Ina Sträßler – Lernberatung und Legasthenie

straesslerina@hotmail.com +43 676 9245039
ganzheitliche Lernunterstützung für Kinder, nicht eingreifende persönlichkeitsorientierte, Begleitung für Erwachsene und Kinder ganzheitliche Lernunterstützung für Kinder, nicht eingreifende persönlichkeitsorientierte, Begleitung für Erwachsene und Kinder

Kinder

 

 

 

 

MÜDIGKEIT – UNLUST – ABWEHRHALTUNG beim Schreiben, Lesen, Rechnen

ÜBERFORDERUNG – SCHULSTRESS – AGGRESSIONEN – ÄNGSTE – SELBSTZWEIFEL

LEGASTHENIE: LESE- RECHTSCHREIBSCHWÄCHE

DYSKALKULIE: RECHENSCHWÄCHE

Was ist das? Was mache ich, wenn mein Kind betroffen ist? Was mache ich, wenn ich selbst betroffen bin?

Hat ihr intelligentes, aufgewecktes Kind Schwierigkeiten beim Schreiben/Lesen/Rechen ?

Treten bei Ansagen, beim Lesen immer wieder übermäßig viele Fehler auf obwohl zu Hause geübt wird?

LEGASTHENIE ist eine spezielle Problematik normal intelligenter Kinder beim Lesen/Schreiben/Rechnen ohne erkennbare Ursachen wie Seh- oder Hörproblemen, psychischen Belastungen, Versäumnissen in der Schule etc. Die Ursachen einer Legasthenie sind „anders“ ausgebildete Sinneswahrnehmungen beim Sehen und beim Hören. Derzeit geht man davon aus, dass gewisse Gene dafür verantwortlich sind. Das äußert sich in einer „anderen“  Sinneswahrnehmung. Dies bedeutet, dass legasthene Menschen die Umwelt „anders“ weder schlechter noch besser, eben anders wahrnehmen. Am bekanntesten sind das Vertauschen von rechts und links und das Verwechseln von ähnlich aussehenden und ähnlich klingenden Buchstaben oder Zahlen d-b, g-q, d-t, g-k, m-n, 6-9-, 32-23 etc. Pädagogik, Medizin und Psychologie haben in den letzten drei Jahrzehnten dem Phänomen Legasthenie intensive Forschungsarbeit gewidmet. Klar ist inzwischen, Legasthenie/Dyskalkulie ist keine Krankheit.

Mögliche  Anzeichen einer Legasthenie/Dyskalkulie in der Schulzeit:

Leichte Ablenkbarkeit bei der Arbeit mit Symbolen (Buchstaben, Zahlen), schlecht lesbares Schriftbild, stockendes Lesen, langsames Schreiben, Lesen etc.

STÄRKEN und BEGABUNGEN von Legasthenikern: schnelle Auffassungsgabe, hohe Kreativität, einfühlsames Wesen Intuition, gute Fantasie, hervorragendes technisches Verständnis, umfassende Sichtweise etc.

Sollten einige der genannten Anzeichen vorhanden sein, so ist eine Testung zur Abklärung einer Legasthenie/Dysklkulie ratsam. Nach einem ausführlichen Gespräch und einem pädagogischen Computertest wird im Falle einer vorhandenen Legasthenie/Dyskalkulie ein speziell auf die Schwierigkeit des einzelnen Kindes ausgerichteter Trainingsplan erstellt. Neben der regelmäßigen Betreuung (meist 1x pro Woche) bekommt das Kind auch einen Trainingsplan für zu Hause. Die Legasthenie Trainerin/Trainer sollte auch in regelmäßigem Austausch mit den Lehrern des betroffenen Kindes sein.

Wird im pädagogisches Gutachten eine Legasthenie/Dysklkulie festgestellt, ist es ratsam dieses Gutachten in der Schule zu hinterlegen um eine durch einen Erlass geregelte besondere Beurteilung zu ermöglichen.  Das kann sich positiv auf die Deutsch- und Mathematiknote auswirken.

Für ein erfolgreiches Training ist es unbedingt nötig das Selbstbewusstsein durch ein Persönlichkeitstraining zu stärken. Jeder Legastheniker hat seine ganz individuelle Ausprägung der Legasthenie. Daher kann kein einheitliches Trainingskonzept angeboten werden, es muss immer individuell abgestimmt sein und als Einzeltraining stattfinden.

Legasthenie kennt übrigens keine Altersgrenze. Auch Erwachsenen sind davon betroffen. Es lohnt sich immer sich zu informieren.

 

TESTUNG mit Pädagogischem Gutachten Legasthenie/Dyskalkulie Kindern

Beratungsgespräch

Anamnese

Testung am Computer

Fehleranalyse schriftlicher Arbeiten

 

Der AFS-Computertest ist ein pädagogisches Testverfahren zur Feststellung einer eventuell vorliegenden Legasthenie/LRS/Dyskalkulie/Rechenschwäche. Dabei werden die drei Bereiche Aufmerksamkeit, Funktion und Symptom getestet.

 

Aufmerksamkeitstest:

Testet die Aufmerksamkeit des Testkandidaten während ca. 15 Minuten

Funktionstest:

Testet die Sinneswahrnehmung in den Bereichen:

Optik: optische Differenzierung, optisches Gedächtnis, optische Serialität
Akustik: akustische Differenzierung, akustisches Gedächtnis, akustische Serilalität
Raumorientierung: räumliche Vorstellungsvermögen
Körperschema: rechts, links, oben, unten
Symptomtest Lesen / Schreiben / Rech

Symptomtest:

altersentsprechende Fragen zum jeweiligen Symptombereich
Kosten: 150 €

 

TRAINING Legasthenie/Dyskalkulie Kinder

Das Trainingsprogramm beinhaltet:

  • Brain Gym Übungen, Übungen aus der Kinesiologie (zur Aktivierung beider Gehirnhälften)
  • Körper Wahrnehmungsübungen (Konzentration, Zentrierung, Stärkung, Focusierung)
  • Entspannungsübungen
  • Übungen zur Stärkung des Selbstwertes
  • Atemübungen (Stressabbau, Entspannung)
  • Lernen mit allen Sinnen – visuell, auditiv, kinästhetisch – Einsatz von Farben und Düften
  • Computereinsatz
  • TRAINING NACH DER AFS METHODE
  • Die AFS-Methode beinhaltet drei wichtige Bereiche:
  • AUFMERKSAMKEIT (ATTENTION)
  • FUNKTION (FUNCTION) – Optik, Akustik, Raumorientierung, Körperschema
  • SYMPTOM (SYMPTOM) – Buchstaben, Zahlen
  • individueller Trainingsplan
  • Trainingsbuch für zu Hause

Die richtige Kombination der drei Bereiche Aufmerksamkeit, Funktion und Symptom ist besonders wichtig.

Die Methode ist eine offene und umfassende, die Ursache und Symptome der Legasthenie erfasst.

Dauer einer Trainingseinheit: 45 Minuten

Kosten: 50 Euro

Termine: telefonisch oder per E-Mail nach Vereinbarung

bei Absage bis 24 Stunden VOR dem Termin gibt es keine Stornogebühr

wenn danach abgesagt wird, ist der volle Betrag zu bezahlen

kostenloses Erstgespräch

Trainingsorte:

2., Taborstraße 106/25

21., Carabelligasse 5/186

 


Kommentare sind geschlossen.